Kopfschmerzen von der Pharmaindustrie? Beginnen Sie jetzt eine Kurkuma-Kur!

Solange die Menschheit existiert, wurde Nahrung auch als Medizin eingesetzt. Heutzutage ist dieses Wissen jedoch größtenteils abhanden gekommen. Wir werden von einer Lebensmittelindustrie ernährt, die nicht auf unsere Gesundheit achtet, und von einer Pharmaindustrie behandelt, die unsere Ernährung außen vor lässt. Kein Wunder also, dass viele Menschen dieses System satt haben - und sich lieber einer natürlichen, gesunden Ernährungsweise zuwenden, in der das, was wir essen, auch in seiner gesundheitlichen Bedeutung begriffen und wertgeschätzt wird. Deshalb hat Nature & More nun die Kampagne „Health Wonders“ ins Leben gerufen - zurück zu den Wurzeln!

Unsere „Health Wonders“ sind eine Auswahl an Wurzeln und Knollen in Bio-Qualität, die über herausragende gesundheitliche Eigenschaften verfügen. Kurkuma und Ingwer machen den Anfang, später folgen Galangal, Ginseng und weitere ‚Superroots’. Gesundheitsvorsorge ganz ohne Nebenwirkungen! Sechzig Prozent aller Krankheiten stehen in Zusammenhang mit unserer Ernährung. Obst und Gemüse können darum eine wichtige Rolle spielen, wenn es um eine proaktive, präventive Gesundheitsvorsorge geht. Unter dem Motto „Back to the Roots - Zurück zu den Wurzeln“ bringen wir zunächst frischen Bio-Kurkuma von unseren Nature & More-Erzeugern in Indien und Südamerika in den Handel. Verpackt in einer Tablettenschachtel mit Beipackzetteln - ein kleines Augenzwinkern in Richtung Pharmaindustrie.

 

Was ist Kurkuma?

Kurkuma wird auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt; der lateinische Name ist Curcuma longa. Die Kurkuma Pflanze stammt aus Indien bzw. aus Südostasien. Dort wird sie seit 5.000 Jahren als heilige Pflanze verehrt. Genauso lange wird sie auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin und im Ayurveda, der indischen Medizin, verwendet. In Europa wurde sie zuerst als Küchenkraut bekannt - später auch als gelber Farbstoff. Die Kurkuma-Pflanze mit ihrer auffälligen Blüte wird bis zu einem Meter hoch, ihre Blätter, die an Schilf erinnern, sind hellgrün. Interessant ist ihr Wurzelstock, der als Gewürz und Heilmittel verwendet wird. Er wird getrocknet und pulverisiert. Kurkuma ist mit der Ingwer-Pflanze und dem Kardamom eng verwandt. Wie diese Pflanzen vermehrt die Kurkuma sich durch Rhizome, d. h. durch unterirdische Wurzelausläufer.

 

Sie sind hier

Gesundheitsfördernde Eigenschaften von Kurkuma

Der wichtigste Inhaltsstoff der Kurkuma-Pflanze ist das Curcumin. Es wird auch als Lebensmittelzusatz unter dem Namen E100 verwendet. Hier dient es als Färbemittel und Geschmacksträger. Aber viel interessanter ist seine medizinische Heilwirkung. Mit Hilfe dieser Pflanze kann man einfach und natürlich die eigene Gesundheit fördern oder wiederherstellen. Curcumin wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend, krebshemmend und leitet Schwermetalle aus dem Körper aus. Außerdem hemmt es den Knochenabbau. Auch bei Diabetes und Alzheimer zeigt es positive Wirkungen. Außerdem senkt es den Cholesterinspiegel. Curcumin ist nicht gut wasserlöslich und wird daher im Magen-Darm-Trakt nur zu einem geringen Teil absorbiert. Das Erhitzen in Öl erhöht die Bioverfügbarkeit des Curcumins, außerdem sollte es stets zusammen mit einer Prise schwarzem Pfeffer konsumiert werden. 

Allein PubMed, die publizistische Datenbank für Medizinwissenschaften, verzeichnet mehr als 6.700 Artikel über die vielversprechende Wirkung von Kurkuma. Bei dieser ‚Superroot’ kann so manches ‚Superfood’ einpacken!

Die Nachhaltigkeitsblume

Die Nachhaltigkeitsblume ist der Kern unseres Geschäfts. Jeder Nature & More-Erzeuger hat seine eigene Nachhaltigkeitsblume. Sie gibt Auskunft über sein individuelles Engagement in den jeweiligen Nachhaltigkeits-bereichen. Mehr Infos hier.